Rückblick auf die Smashing Conference in Oxford

Ob wir auch hingefahren wären, wenn die Konferenz nicht in Oxford stattgefunden hätte? Die Kombination aus spannender Konferenz und malerischem Ort war jedenfalls ziemlich unwiderstehlich. 

Die Smashing Conference vom 17. bis 19. März 2014 bot ein sportliches Programm. Zwei dicht mit Vorträgen bepackte Tage, flankiert von jeweils eintägigen Workshops. Eine Menge Holz sozusagen.

Die Liste der Speaker war hochkarätig, viele große Namen waren dabei: Lea Verou, Andy Clarke, Paul Boag, Jon Hicks, Josh Clark um nur die (mir) bekanntesten zu nennen. Wir haben viel gelernt in diesen drei Tagen, zum Beispiel von Zoe Mickley Gillenwater, dass „flexbox“ keineswegs Zukunftsmusik ohne praktischen Nutzwert ist.

Weiterlesen Rückblick auf die Smashing Conference in Oxford

Das digitale Leben vor Betrügern schützen

Gestern machte der Fall von WIRED-Autor Mat Honan Schlagzeilen im Netz. Ein Hacker hatte Mat Honan’s digitale Existenz gekapert und am Ende waren wertvolle Daten auf seinem Laptop auf Nimmerwiedersehen verschwunden.
Aber eigentlich ging es bei diesem Fall gar nicht um ein klassisches Hacking, sondern um einen Trickbetrug, der sich Lücken in den Support-Systemen von Apple und Amazon zu Nutze gemacht hat. 

Der Trick war erschreckend simpel: Der Angreifer startete mit nichts als Mat Honan’s Wohnadresse und seiner Standard-Mailadresse. Informationen, wie man sie in jedem Website-Impressum findet. Mit einem Anruf beim Amazon-Telefonsupport verschaffte sich der Betrüger Zugang zu dem Bereich von Mat Honan’s Amazon-Konto, in dem man die Kredikarteninformationen bearbeiten kann. Dort gab er eine neue (gefälschte) Kreditkartennummer ein. Weiterlesen Das digitale Leben vor Betrügern schützen

Rechnen mit Gesten

Interessantes Konzept: Ein Rechner ( der „Rechner“ heißt), den man rein über Gesten bedienen kann. Ausgedacht haben sich das Todd Berger and Lucian Föhr aus Boulder in Colorado.

Erhältlich für 79¢ im AppStore, weitere Informationen auf der Website rechner-app.com.
Der erste Test hat ergeben: Es funktioniert, man kann über Gesten allerdings nur addieren und substrahieren. Und es empfiehlt sich, die Tonuntermalung auszuschalten.


Entdeckt auf fastcodesign.com

TED Talk: How economic inequality harms societies

Der Sozialforscher Richard Wilkinson zeigt in diesem spannenden und faszinierenden Vortrag, wie sich soziale Ungleichheit auf die Gesellschaft auswirkt. Je größer die Schere zwischen Arm und Reich ist, desto größer ist der Druck auf jedes einzelne Individuum, das in einer solchen Gesellschaft lebt.

Dieser Stress wirkt sich negativ aus auf die gesamte Lebensqualität. Die Lebenserwartung ist kürzer, man wird eher krank und mehr Menschen sitzen in Gefängnissen. Und nicht nur die Armen sind betroffen.

„Wenn Sie den amerikanischen Traum leben wollen, gehen Sie nach Dänemark.“
Richard Wilkinson

In der „Zeit“ gab es vor einiger Zeit ein Interview mit Richard Wilkinson.

Bildagenturen: Bei unvollständigen Bildnachweisen droht Ärger

Vor einigen Tagen bekam ich eine E-Mail von der Firma Photocase, Abteilung Support & Lizenzen. Man habe auf der Website ein Foto mit einem unkorrekte Quellennachweis entdeckt.

Zitat aus der Mail:
„Sie nennen unter dem entsprechenden Artikel lediglich „Photocase“ als Quelle der Fotos. Dies ist leider nicht ausreichend. Der Bildnachweis muss immer den Namen des Fotografen und Photocase enthalten.“

Ich nehme an, zu meiner „Entdeckung“ habe ich selbst beigetragen, indem ich brav photocase.com als Quelle nannte. Diese Angabe lässt sich schließlich über Google leicht herausfinden. Weiterlesen Bildagenturen: Bei unvollständigen Bildnachweisen droht Ärger