Wie funktionert ein Dropdown-Menu „richtig“?

Im Zusammenhang mit Responsive Design sind Dropdown-Menus sehr praktisch. Sie sparen Platz und halten das Layout übersichtlich. Das ist wichtig, wenn eine Webseite auf verschiedenen Bildschirmgrößen gleich gut dargestellt werden soll. 

Bei einem Dropdown-Menu öffnet sich eine Liste mit Unterpunkten, wenn man auf einen Navigations-Button klickt.

Beispiel Dropdwon Spiegel

In der Regel ist ein Dropdown-Menu so aufgebaut:
Hauptmenupunkt
– Unterseite
– Unterseite
– Unterseite
– Unterseite

Im WordPress legt man sich eine Hauptseite mit mehreren Unterseiten an. Im Backend (Design/Menu) kann man sich diese Struktur ganz einfach per Drag & Drop zusammenbauen. Wenn das Theme die Darstellung in den Styles unterstützt, erscheint dann im Frontend der Seite ein Dropdownmenu.

Weiterlesen →

Twitter und Facebook im WordPress Benutzer-Profil ergänzen

In den Profileinstellungen im Admin-Menu „Benutzer“ fehlen die üblichen Verdächtigen: Twitter und Facebook. Diese Angaben kann man relativ einfach ergänzen.

Mit diesem Code könnt Ihr neue Felder einfügen. Die Angaben kann man in dei functions.php setzen oder besser in ein kleines PlugIn, damit die Funktion auch dann erhalten bleibt, wenn ihr das Theme wechselt.

// Twitter und Facebook ergaenzen
function twitter_facebook($contactmethods) {
// Twitter dazu
$contactmethods['twitter'] = 'Twitter';
// Facebook dazu
$contactmethods['facebook'] = 'Facebook';
return $contactmethods; }
add_filter('user_contactmethods','twitter_facebook',10,1);

Die Information aus dem Profil könnt Ihr im Theme aufrufen.
Für den Twitterlink geht das beispielsweise mit  the_author_meta(‚twitter‘).
Weiterlesen →

WordPress und Git: Projekte auf GitHub

logo-gitEine große Stärke von Git kam bisher noch gar nicht zur Sprache: Die Möglichkeit, Projekte über GitHub zu teilen. GitHub ist eine Plattform, auf der man Projekte öffentlich zur Verfügung stellt. Die Idee dahinter ist, dass man so im Team arbeiten kann. Viele OpenSource-Projekte wohnen deshalb auf GitHub. 

Wir entwickeln Themes für Kundenprojekte, als Grundlage benutzen wir dazu das _s-Theme von Automattic. Freundlicherweise gibt’s das auf GitHub. Den Code zu kopieren ist nicht so ein großes Problem, aber wir möchten möglichst effizient damit arbeiten. Das bedeutet, wir wollen nicht nur eine Kopie haben, wir wollen auch keine Updates von Automattic verpassen. Wie geht das?

Weiterlesen →