Childtheme-CSS auf korrekte Weise laden

Lange Zeit war es üblich, in einem Childtheme die CSS-Angaben vom Parenttheme als @import Anweisung an den Anfang der CSS-Datei des Childthemes zu schreiben.

/*   
Theme Name: Childtheme
Theme URI:
Description: Your child theme description text...
Author: Your Name
Author URI: http://www.yourdomain.com/
Template: parenttheme
Version: 1.0
Tags: Child Theme
*/

/* Import the stylesheet from the parent theme */
@import url('../parenttheme/style.css');

Das ist schön einfach und übersichtlich. Aber @import ist nicht die eleganteste Methode ein Stylesheet einzubinden, denn diese Konstruktion kostet Ladezeit.
Auch der WordPress Codex sagt, man möge Stylesheets nicht mehr per @import, sondern über die functions.php einbinden.

function child_styles() {
wp_enqueue_style( 'childtheme-style', get_stylesheet_directory_uri().'/style.css', array('parenttheme-style'), 'YOUR_THEME_VERSION' );
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'child_styles' );

Was passiert hier?

Das CSS des Childthemes wird so eingebunden, dass zuerst das CSS des Eltern-Themes geladen wird. Das erreicht man dadurch, dass man dem Child-CSS eine dependency (Abhängigkeit) zuweist, nämlich das Parent-CSS. Im Codebeispiel ist das der Teil, der in dem array steht:

array('parenttheme-style')

Der Browser bekommt dadurch die Anweisung: Lade das Child-CSS nach dem Parent-CSS. Oder anders formuliert: Lade zuerst das Eltern-CSS, dann das Child-CSS.

Nach dem Array kann man noch die Version des Themes eintragen. So kann man sicherstellen, dass nach einem Update des Themes die Parent-Styles neu geladen werden und nicht einfach nur aus dem Cache geholt werden.