Artikel von Elisabeth

Mein Name ist Elisabeth Hölzl, ich bin Webentwicklerin, Mutter von zwei inzwischen ziemlich großen Jungs und Chefin von zwei charmanten Collie-Damen. Folgt mir auf Twitter oder auf Google+.

Was sind Style Tiles?

Style-Tiles sind Collagen, über die man verschiedene Designstile veranschaulichen kann. So eine Collage bietet eine gute Entscheidungs- und Diskussionsgrundlage und ist relativ schnell zusammengestellt.

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir für jede Ansicht einer Webseite pixelgenaue statische Entwürfe gemacht. An diesen Entwürfen haben wir lange gefeilt, schließlich sollte alles stimmig sein.

Da wir mehrere Designs zu Auswahl vorgelegt haben, kostete dieser Arbeitsschritt viel Zeit und machte den größten Posten im Budget aus. Da letztlich nur ein Entwurf zum Zug kam,  landeten zwei von dreien im Papierkorb. Und damit ein großer Teil des Budgets für die Gestaltung auch.
Weiterlesen Was sind Style Tiles?

Git für WordPress: Hilfe, Befehlszeile!

logo-gitIm ersten Artikel dieser Reihe habe ich die „Denkweise“ von Git beschrieben. Heute geht es um die Befehlszeile – beziehungsweise darum, was die Arbeit damit so schwierig macht. Meiner Erfahrung nach existieren große Berührungsängste gegenüber dem Thema. Ich möchte in diesem Text ein bisschen beleuchten, wo die Ursachen für diese Ängste liegen.  

Je nach Betriebssystem heißt das Programm für die Eingabe von Befehlen im Textmodus Terminal, Konsole oder Command Line.

Die Kommandozeile … ist ein Eingabebereich (interface) für die Steuerung einer Software, der typischerweise (aber nicht zwingend) im Textmodus abläuft.

sagt Wikipedia dazu. Dieser Textmodus hat es in sich.
Weiterlesen Git für WordPress: Hilfe, Befehlszeile!

Git für WordPress – Einstieg

logo-gitIm Laufe der nächsten Wochen möchten wir eine Reihe von Artikeln zum Thema Git veröffentlichen. Wie „tickt“ Git? Unser Eindruck ist, dass vor allem der erste Einstieg vielen schwer fällt. Eine zusätzliche Hürde stellt das verwirrende Vokabular dar. Heute daher erst einmal der Versuch einer Einführung, ganz ohne Befehlszeilen-Chinesisch.

Was ist Git?

Laut Wikipedia ist Git

eine freie Software zur verteilten Versionsverwaltung von Dateien.

Im Klartext: Mit Git kann ich sowohl die Versionen tausender Dateien eines Software-Projekts verwalten, als auch die Versionen meiner letzten Keynote-Präsentation. „Verteilt“ ist in diesem Fall eine etwas verwirrende Übersetzung von „distributed“. Ich entscheide mich lieber für „dezentralisiert“.


Dieser Artikel ist Teil einer Reihe.
Bisher ist geplant:
1. Git für WordPress – Einstieg
2. Git für WordPress – Hilfe, Befehlszeile!
3. Git für WordPress – Die wichtigsten Git-Kommandos
4. Git für WordPress – Arbeiten mit Branches
5. Git für WordPress – Projekte auf GitHub
6. Git für WordPress – Versionen zusammenführen
7. Git für WordPress – Tools und Tipps


Weiterlesen Git für WordPress – Einstieg

Anleitung: Eine WordPress-Seite umziehen

Früher oder später ist es so weit: Der Kunde wechselt den Hoster und die WordPress-Installation soll vom einen Server zum anderen umziehen. Oder eine neu entwickelte Seite liegt in einer lokalen Umgebung (localhost) und soll auf den Server hochgeladen werden.

Wer nur die Inhalte von Beiträgen und Seiten vom einem ins andere Blog transferieren möchte, kann auch mit der WordPress-internen Import/Export-Funktion sein Glück versuchen. Eine Anleitung dazu findet Ihr hier.

Weiterlesen Anleitung: Eine WordPress-Seite umziehen

Workflow bei Responsive Design Projekten

Seit wir Webseiten im Responsive Design machen, hat sich unser Workflow verändert. Es ist noch gar nicht lange her, da begann jedes Webprojekt mit Photoshop und Fireworks. Inzwischen kommt die Grafik erst viel später ins Spiel und der Browser spielt eine immer größere Rolle.

Wir haben zunächst das inhaltliche Konzept an den Anfang gestellt, erst danach kommt die Grafik an die Reihe. Der Abstimmungsprozess mit den Kunden ist dadurch einfacher geworden. Wir müssen nicht mehr so viel über Geschmacksfragen diskutieren und können gestalterische Entscheidungen an den Inhalten festmachen. Wir haben dadurch eine bessere Gesprächsbasis mit den Kunden und können uns besser verständlich machen.

Weiterlesen Workflow bei Responsive Design Projekten

Was kommt rein ins Webdesign-Angebot? (Update)

Die Zeichen stehen gut: Der Kunde weiß, dass er eine Website braucht. Und er weiß, dass wir diese Dienstleistung anbieten. Jetzt muss ich ihn nur noch überzeugen, dass wir auch wirklich die Richtigen sind für den Job.
Lange Zeit markierte der Brief mit dem Angebot den ersten Schritt auf dem Weg zu einer neuen Kundenbeziehung. Nachdem es abgeschickt war begann das Warten. Wann meldet sich der Kunde wieder? Wann sollen wir nachfragen? Hat er/sie auch alles richtig verstanden?

Die Vorbereitung

Mit der Zeit haben wir festgestellt, dass dem Angebot etwas vorausgehen muss, damit beide Seiten – wir und der potenzielle Auftraggeber – etwas davon haben. Welche Schritte das sind, ist in diesem Artikel beschrieben.

Dieser Artikel wurde aktualisiert und ergänzt (1. Version vom Januar 2012)

Weiterlesen Was kommt rein ins Webdesign-Angebot? (Update)

Code-Beispiele in WordPress mit dem pre-Tag darstellen

In vielen unserer Artikel kommen Code-Beispiele vor. Damit diese Code-Schnipsel auch richtig dargestellt werden, muss man WordPress ein paar Anweisungen mitgeben. Sonst werden die Code-Beispiele nämlich gnadenlos entfernt. Wo gestern noch ein PHP-Beispiel stand, gähnt morgen ein Loch im Artikel.

Aber was passiert da eigentlich? WordPress bewertet alles, was ganz bestimmte Sonderzeichen enthält – wie z.B. die spitzen Klammern – als „ausführbaren“ Code. Und der hat in einem Text nichts zu suchen. Potenziell ist so ein Code nämlich gefährlich, könnte er doch Malware und ähnlich finstere Dinge enthalten. WordPress reagiert jedenfalls damit, dass es solche Code-Zeilen ganz oder in Teilen löscht.

Weiterlesen Code-Beispiele in WordPress mit dem pre-Tag darstellen

Was ist eigentlich Modernizr?

Für Responsive Design-Projekte setzen wir ein paar Hilfsmittel ein, um das Responsive Design über alle Browser hinweg zugänglich zu machen. Eines davon ist Modernizr.
Modernizr ist eine JavaScript-Bibliothek, mit deren Hilfe man HTML5/CSS3 einsetzen kann ohne in Kauf nehmen zu müssen, dass die Website in älteren Browsern nicht richtig funktioniert.

Modernizr überprüft jeden anfragenden Browser gezielt danach, was er leisten kann und was nicht. Das Ergebnis dieser Prüfung wird in einem eigens erzeugten JavaScript-Objekt gespeichert.
Zusätzlich ergänzt Modernizr das HTML-Element um Klassen, die erklären, welche Features unterstützt werden und welche nicht.

Weiterlesen Was ist eigentlich Modernizr?

Einführung in WordPress per Video

Für eine Kundin, die noch nie mit WordPress gearbeitet hat, habe ich nach Video-Tutorials zu WordPress gesucht. In englischer Sprache gibt es einiges, nach deutschsprachigen Anleitungen muss man etwas suchen. 

Ich habe eine Video-Serie gefunden, die auch für Leute taugt, die nicht basteln wollen, sondern im wesentlichen ihre Inhalte pflegen möchten.

WordPress Video Anleitung auf wordpress-austria.at

Für den Einstieg würde ich diese beiden Videos empfehlen:

1. Tutorial Einen Artikel schreiben

2. Tutorial Bilder in Artikel/Seiten einbauen

3. Tutorial Ein pdf zum Download bereitstellen


Es gibt relativ viel Material aus der Do It Yourself-Ecke, also wie installiere ich WordPress, welche PlugIns braucht man und so weiter. Schlanke Informationen für Redakteure findet man nicht so leicht.

Kennt Ihr gute Video-Tutorials für Redakteurs-Anfänger? Ich bin dankbar für Tipps.

Angebots-Anfragen im Webdesign: Tipps zum Umgang mit potenziellen Kunden

In diesem Artikel geht es um die Prozesse im Vorfeld eines Angebots. Bevor es ans Kalkulieren geht, sollte man ein paar Dinge beachten. 

Das Szenario

Ein Interessent fragt an, wir vereinbaren ein Treffen und unterhalten uns mit einer freundlichen Dame/einem freundlichen Herrn über das Projekt. Die Stimmung ist gut, der Auftrag passt zu uns und hört sich interessant an. Zurück im Büro schreiben wir ein ausführliches Angebot. Bei größeren Projekten sind wir damit schon mal mehrere Tage beschäftigt.
Aber anstatt einer freundlichen Rückmeldung ernten wir Schweigen. Wir fragen nach und stellen fest, dass die gute Stimmung verflogen ist. Der Interessent ist unzufrieden: Die Preise sind viel zu hoch und es steht eine Menge überflüssiges Zeug im Angebot. Das Gespräch zieht sich noch eine Weile hin, dann ist klar: Der Auftrag kommt nicht zustande.
* Schnitt *
Weiterlesen Angebots-Anfragen im Webdesign: Tipps zum Umgang mit potenziellen Kunden