Artikel von Kirsten und Elisabeth

Kirsten Schelper ist Webdesignerin aus München mit einer Passion für italienischen Kaffee, vegetarische Küche und Fahrradfahren. Ihr findet sie nicht bei Facebook, dafür aber auf Twitter. Elisabeth Hölzl ist Webentwicklerin, Mutter von zwei inzwischen ziemlich großen Jungs und Chefin von zwei charmanten Collie-Damen. Folgt ihr auf Twitter oder schaut mal vorbei auf ihrer Website.

Tipps für eine barrierefreie Webseite

Wie viele Leute verwenden wohl einen Screenreader um diese Webseite zu betrachten? Der Anteil dürfte im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Warum also so viel Aufwand für eine so kleine Benutzergruppe?
Weil es nicht um Screenreader geht. Sondern um Usability.

Wer profitiert von einer barrierefreien Webseite?

  • Menschen mit einer Sehbehinderung, die starke Kontraste auf ihrem Bildschirm brauchen
  • Menschen, die im hellen Sonnenlicht eine Adresse auf ihrem Smartphone lesen wollen
  • Menschen, die per Tastatur statt Maus navigieren, weil sie keine Arme haben
  • Menschen, die per Tastatur statt Maus navigieren, weil sie Rheuma in den Händen haben oder ihr rechter Arm vorübergehend einen Gipsverband hat
  • Menschen, die eine geistige Behinderung haben
  • Menschen mit einem Hochschulabschluss, deren Muttersprache nicht Deutsch ist
  • Menschen, die eine Aufmerksamkeitsstörung haben und sich schlecht konzentrieren können
  • Menschen, die nach einem langen Arbeitstag müde sind und sich schlecht konzentrieren können
  • Alte Menschen, die unsicher sind und leicht die Orientierung auf der Webseite verlieren
  • Junge Menschen, die unsicher sind und leicht die Orientierung auf der Webseite verlieren

Weiterlesen →

Leser Fragen, die Netzialisten antworten (1)

Habt Ihr was gegen Facebook?

Jennifer V. fragt:

„Mir ist aufgefallen, dass ihr weder bei Facebook seid noch darüber schreibt. Ich würde gerne wissen warum und ob ihr etwas gegen Facebook habt und wenn ja was.“

Hallo, Jennifer,

das ist eine gute Frage. Mit diesem Punkt hadern wir schon ein ganze Weile, wir haben aber noch keine rechte Lösung gefunden. Es gibt drei Gründe für die Facebook-Abstinenz:

1. Kapazitäten
Es gibt dieses Blog, eine Website und unsere Twitteraccounts. Dies alles aktuell zu halten kostet Zeit. Zeit, die uns für andere Aktivitäten in sozialen Netzwerken fehlt.
Weiterlesen →