Den Seiten-Titel in WordPress per CSS ausblenden

Auf WordPress-Seiten und -Beiträgen erscheint automatisch ganz oben ein Titel. Auch Archive haben so einen Titel. Da steht dann so etwas wie „Kategorie: Allgemein“ oben auf der Archive-Seite.
In manchen Fällen stört dieser Seitentitel.

Man kann den Seitentitel über den Customizer und eine kurze CSS-Anweisung ausblenden.

Dazu ist es wichtig zu wissen, welche CSS-Klasse der Seitentitel hat. Über den Namen der Klasse kannst du das Element ansprechen. Die Bezeichnung der Klasse ist in jedem Theme ein bisschen anders, deshalb müssen wir kurz in den Code gucken.

Den Seitentitel per CSS verbergen

Dazu auf den Seitentitel klicken (rechte Maustaste) und die Browserkonsole über „Element untersuchen“ öffnen.

In der Browserkonsole (im Bild unten ist Firefox zu sehen) kannst du lesen, wie die CSS-Klasse für das Seitentitel-Element heißt. In unserem Beispiel ist der Name wpPage-entryTitle
Ich öffne den Customizer und klicke auf das Panel „Zusätzliches CSS“. Dort trage ich dann meine CSS-Anweisung ein:

.wpPage-entryTitle{display:none;} 
[Zum Vergrößern auf das Bild klicken]

Auf „Speichern“ klicken – und der Seitentitel verschwindet.

Seitentitel einer spezifischen Seite ansprechen

Aber Achtung: Mit dieser Anweisung wird der Seitentitel auf jeder Seite ausgeblendet. Möchte ich den Seitentitel nur auf einer bestimmten Seite ausblenden, muss ich die CSS-Anweisung etwas spezifischer machen. Ich muss zusätzlich angeben, welche Seite gemeint ist.

Dazu schaue ich nochmal in den Code. Im body-Tag kann ich sehen, welche ID eine Seite hat. Diese ID wird automatisch in einer CSS-Klasse festgehalten. In meinem Beispiel wäre das die CSS-Klasse page-id-118.

[Zum Vergrößern auf das Bild klicken]

Die ergänzte CSS-Anweisung im Customizer sieht dann so aus:

.page-id-118 .wpPage-entryTitle{display:none;} 

Damit wird der Seitentitel nur auf der Seite mit der ID 118 ausgeblendet. Auf allen anderen Seiten bleibt er unverändert erhalten.

 

Kommentare, die nichts mit dem jeweiligen Artikel zu tun haben, oder die (weitgehend) inhaltslos sind und keinen Mehrwert für andere Leserinnen und Leser bieten, veröffentlichen wir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zum Datenschutz
Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.
Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt.
Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier.
Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.