Mit Text- und Überschrift-Blöcken arbeiten im Gutenberg-Editor

Mit dem Gutenberg-Editor hat sich das Arbeiten mit Texten verändert. Jede Überschrift, aber auch jeder Absatz, ist jetzt ein eigener Block.

Man muss sich beim Schreiben von Texten also ein bisschen umgewöhnen. Man schreibt nicht mehr alles hintereinander weg ein einen „Kasten“ hinein, sondern man produziert einzelne Blöcke. Diese Blöcke kann man dann einzeln bearbeiten.

ZUM WEITERLESEN
Was ändert sich für meine Website mit Gutenberg

Absatz oder Überschrift verschieben

Man kann zum Beispiel Absätze und Überschriften im Text verschieben. Ich nutze das sehr viel. Im alten Editor konnte man einen Text nur durch ausschneiden und einfügen von der Stelle bewegen. So geht es viel schneller.

Einen Text einfärben

Im Absatz-Block kannst du die Farbe der Schrift ändern. Du kannst sowohl eine Textfarbe als auch eine Hintergrundfarbe auswählen.

Eine Überschrift einfärben

Auch die Farbe einer Überschrift kannst du verändern. Dazu klickst du den Überschriften-Block an und wählst aus den Farbeinstellungen rechts eine Textfarbe.

Für Überschriften kannst du nur die Textfarbe verändern. Hintergrundfarben für Überschriften gibt es nicht. Willst du das umsetzen, musst du einen Schritt weiter gehen und mit einer CSS-Klasse arbeiten.

Hinweis: Die Farbpalette sieht in deinem Theme bestimmt anders aus als hier im Beispiel. Theme-Entwickler können ein Farbschema für ihr Theme festlegen. Ist kein Farbschema definiert, erscheint die Standard-Farbpalette von Gutenberg.

Schriftgröße im Absatz verändern

Auch die Schriftgröße im Ansatz kannst du anpassen. In der Seitenleiste rechts unter Text-Einstellungen wählst du entweder eine der vorbereiteten Optionen oder du trägst eine individuelle Schriftgröße ein in das Feld „Individuell“.

Sprungmarke für Überschrift setzen

Last but not least: Du kannst Sprungmarken setzen für Überschriften. Sprungmarken sind Links, die an definierten Stellen landen.

Das ist sehr praktisch, wenn man beispielsweise einen One Pager hat und man möchte, dass die Navigations-Punkte einfach an eine bestimmte Stelle hüpfen.

Kommentare, die nichts mit dem jeweiligen Artikel zu tun haben, oder die (weitgehend) inhaltslos sind und keinen Mehrwert für andere Leserinnen und Leser bieten, veröffentlichen wir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zum Datenschutz
Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.
Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt.
Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier.
Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.