Allgemein

Die PlugIns in diesem Blog (Update)

Seit ich das letzte Mal meine PlugIns vorgestellt habe, ist einige Zeit vergangen. Inzwischen hat sich die PlugIn-Landschaft ein bisschen verändert.

Diese PlugIns sind geblieben

Antispam Bee
Der Filter erkennt zuverlässig alle Spamkommentare. Dass ein „echter“ Kommentar drunterkommt, passiert sehr selten.

Weiterlesen
Allgemein

Angebots-Anfragen im Webdesign: Tipps zum Umgang mit potenziellen Kunden

In diesem Artikel geht es um die Prozesse im Vorfeld eines Angebots. Bevor es ans Kalkulieren geht, sollte man ein paar Dinge beachten.
Ein Interessent fragt an, wir vereinbaren ein Treffen und unterhalten uns mit einer freundlichen Dame/einem freundlichen Herrn über das Projekt. Die Stimmung ist gut, der Auftrag passt zu uns und hört sich interessant an.

Weiterlesen
Allgemein

WordPress-Backend für Kunden-Projekte anpassen

Bei Kunden-Projekten, bei denen wir WordPress als Redaktionssystem einsetzen, passen wir das Dashboard an die Bedürfnisse des Kunden an. Wir blenden zum Beispiel Funktionen aus, die der Kunde nicht nutzen möchte. Dadurch wird das Backend übersichtlicher und leichter zu bedienen.

Weiterlesen
Allgemein

Mein Blogjahr 2011 – Rückblick und Ausblick

2011 war das Startjahr für dieses Blog. So richtig los ging es aber erst im Sommer, als mir allmählich klar wurde, worüber ich schreiben möchte. Eigentlich ist es ganz einfach: Ich schreibe über das, was mich beim Webdesignen und beim Basteln mit WordPress beschäftigt. Ein Rezept, das sich erstaunlich gut bewährt hat
In das Jahr 2011 fiel auch meine Entscheidung, mich noch stärker auf WordPress und die Entwicklung von Themes zu konzentrieren. Noch läuft vieles nebenher, aber die Richtung fühlt sehr sich gut an.

Weiterlesen
Allgemein

Meine Webdesign-Tools

Als Webdesigner ist man in vielen Disziplinen gleichzeitig unterwegs: Gestaltung, Programmierung und jede Menge Organisation. In diesem Artikel möchte ich Euch die Programme vorstellen, mit denen ich täglich arbeite.

CSS und HTML bearbeiten
Eine ganze Weile habe ich CSS-Dateien mit CSS-Edit bearbeitet, die HTML- und PHP-Dateien mit einem Texteditor. Inzwischen mache ich alles mit Espresso. Espresso kommt aus derselben Schmiede wie CSS-Edit und ist gerade in der Version 2.0 erschienen. Nicht nur für Kaffeefans ein heisser Tipp. | MacOS; 79$

Weiterlesen
Allgemein

Fragen & Antworten zum Thema Suchmaschinen

1. Welche Suchmaschinen muss ich beachten?

Google ist mit 84 Prozent immer noch der Marktführer in Deutschland. Weltweit liegt der Anteil etwas über 60 Prozent. Am engsten sind Google die Konkurrenten Bing und Yahoo auf den Fersen.

2. Warum findet man bei Google meine Seite nicht?

Vielleicht ist Deine Seite noch nicht lange genug online oder die Suchmaschinen bewerten Deine Inhalte als zu wenig relevant (s. Frage 4). Es kann auch sein, dass Du sehr viele direkte Konkurrenten hast, die die Themen auf Deinem Gebiet aktiv besetzen.

Weiterlesen
Allgemein

10 wichtige PlugIns für den Start mit WordPress

Welche PlugIns braucht man, wenn man eine neue WordPress-Seite startet?
WordPress bringt viele Funktionen schon mit, ein paar Dinge sollte man jedoch ergänzen.

Im Prinzip kann man endlos viele PlugIns installieren. Man sollte man die Zahl trotzdem übersichtlich halten, denn zu viele PlugIns – genauer gesagt: die nicht so toll codierten – können die Ladezeit verlangsamen. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Konflikte auftreten und die Seite nach der Installation des PlugIns nicht mehr funktioniert.
In diesem Artikel habe ich 10 PlugIns zusammengetragen, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe und die wichtige Funktionen für die Arbeit mit WordPress mitbringen.

Weiterlesen
Allgemein

CMS-Usability (1) Das Monster hinter den Kulissen

Ein Redaktionssystem ist ein wichtiges Verkaufsargument, wenn es darum geht, einen Kunden für ein Webprojekt zu gewinnen. Selbst bei sehr einfachen Projekten fragen die Kunden inzwischen nach einem CMS.

Da ist zum Beispiel Frau M. Sie wird sich um die neue Webseite einer Arztpraxis kümmern. Die Seite soll ein neues Design bekommen und wenn möglich auch ein CMS. Da es nur sehr wenige Änderungen geben wird, frage ich nach, ob eine statische Seite nicht auch ausreichen würde. Kleine Korrekturen kann ich im HTML-Code schnell umsetzen, Anruf genügt. Wozu also ein Redaktionssystem?

Weiterlesen